Startups & Beschaffer: Ein Workshop zur besseren Zusammenarbeit | Mit KOINNO und KPMG Law

Wie werden Beschaffer überhaupt auf Startups aufmerksam? Wie kann man sich als Startup im Ausschreibungsprozess auszeichnen? Was ist erlaubt und was nicht?

Die Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand stellt für viele Startups bisher noch eine Herausforderung dar. Auf der anderen Seite sind Startups für Beschaffer oft noch ein Novum. Dabei profitieren beide Seiten erheblich von einer Kooperation:

Startups erreichen mit dem öffentlichen Sektor einen interessanten Markt und die öffentliche Hand gewinnt durch junge Startups ein unheimliches Innovationspotential. Gemeinsam mit dem Kompentenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) und KPMG Law wollen wir deshalb am 22.10. beide Seiten zusammenbringen und durch praxisnahe Vorträge sowie Q&A Sessions den Einstieg für Startups in den öffentlichen Sektor erleichtern. Wie werden Beschaffer überhaupt auf Startups aufmerksam? Wie kann man sich als Startup im Ausschreibungsprozess auszeichnen? Was ist erlaubt und was nicht? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam beantworten.


Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Wann: 22.10.2020, 14-16 Uhr
  • Wo: Bei dir zuhause bzw. im digitalen Raum (Zugangslink folgt nach Anmeldung)
  • Thema: Startups & Beschaffer: Ein Workshop zur besseren Zusammenarbeit
  • Referenten: Judith Richard ( KOINNO) & Henrik Baumann (KPMG Law)


Jetzt anmelden: https://register.gotowebinar.com/register/1664247597477187853